Läuferknie richtig dehnen

Von Jan am 27/04/2020 in Gesundheit

Ein Läuferknie tritt vor allem bei Marathonläufern oder anderen Langstreckenläufern auf. Allerdings auch bei Menschen, die häufig joggen gehen oder viel in Bewegung sind und dabei das Knie extrem belasten.

Doch was kann man tun, um die Schmerzen während oder nach dem Laufen zu lindern?

1. Tape

Erste Möglichkeit wäre es das betroffene Knie zu tapen. Hierzu wird lediglich ein größerer Streifen des sogenannten Kinesio-Tapes benötigt. Dieser sollte von der Hüfte bis zur Außenseite des betroffenen Kniegelenks reichen. Das Tape muss bei angewinkeltem Knie und angewinkelter Hüfte ohne Zug aufgetragen werden und fest gerieben werden.
Allerdings sollte dies am besten von einem Fachmann, wie zum Beispiel einem Arzt oder Physiotherapeut, getan werden um sicherzustellen, dass das Tape richtig aufgetragen wird.

2. Dehnen

Die zweite Möglichkeit die Schmerzen besser in den Griff zu bekommen ist es das Läuferknie zu dehnen. Dafür gibt es drei Übungen, die besonders gut helfen sollen und die jeder für sich machen kann. Man benötigt lediglich eine Sitzbank oder einen Baum.

Übung 1:

Bei der ersten Übung muss man sich an der Lehne der Bank festhalten und die Leiste durchhängen lassen. Dies hilft vor allem gegen Verkürzungen des Hüftbeugers. Diese Dehnung sollte etwa zwei Minuten gehalten werden. Währenddessen kann man außerdem mit dem Oberkörper dagegen drücken, um die Wirkung zu verstärken.

Übung 2:

Bei der zweiten Übung stellt man ein Bein nach hinten und beugt das vordere Knie, anschließend wechselt man die Fußstellung. Dabei sollte die Ferse auf dem Boden bleiben und der Fuß gerade sein. Dadurch werden die Waden gedehnt. Wenn man den Abstand verringert kann man zusätzlich auch besonders die untere Wade dehnen. Auch diese Übung sollte etwa zwei Minuten ausgeführt werden.

Übung 3:

Bei der dritten Übung muss man sein Bein beugen und es Richtung Gesäß ziehen. Um die Dehnung zu kontrollieren zieht man mit der Hand am Fuß. Je stärker man zieht, desto stärker wird die Dehnung. Allerdings sollte dies nie so ausgeführt werden, dass es zu Schmerzen führt. Während der Übung sollte man außerdem darauf achten, dass die Beine zusammenstehen und diese mit dem Körper eine Linie bilden. Die Dehnung sollte pro Fuß etwa 20 bis 30 Sekunden aufrechterhalten werden.

Ähnliche Beiträge zum Thema Läuferknie richtig dehnen

« »